Verabschiedung einer Institution unseres Garten- und Landschaftsbau

Frau Schedlbaur-Nachtwey geht in den wohlverdienten Ruhestand

Nach langem "Bangen" vor diesem Tag war es am Donnerstag, 19.05.2017, dann doch soweit: die komplette Mannschaft der Abteilung Garten- und Landschaftsbau verabschiedete gemeinsam mit dem Geschäftsführer Herrn Oehrlein und der betrieblichen Sozialarbeiterin Dagmar Hofmann unsere langjährige Vorarbeiterin Ingrid Schedlbaur-Nachtwey in den wohlverdienten Ruhestand.

Bei einem gemütlichen Frühstück wurden viele Anekdoten und Erlebnisse mit "unserer" Ingrid ausgetauscht. So erzählte der Abteilungsleiter Thomas Götz bei seiner warmherzigen Abschiedsrede von der Zeit der Einstellung im Jahr 2004, als ihm damals die patente Frau ans Herz gelegt wurde und er sich auf das Wagnis einließ, in diesem männerdominanten Gewerbe einer Frau eine Führungsposition anzuvertrauen. Herr Oehrlein, der sich ebenfalls mit einer kleinen Ansprache herzlich bedankte, ergänzte, dass auch seine Schwiegermutter damals von ihm "forderte", diese tolle Mitarbeiterin unbedingt in der Firma zu behalten. Die Schwiegermutter war zu diesem Zeitpunkt bereits eine langjährige zufriedene Kundin unserer GaLaBauer und konnte Frau Schedlbaur-Nachtwey bei vielen Arbeitseinsätzen kennen- und schätzen lernen.

So bereute niemand auch nur einen Tag, dass sie solange in der Vinzenz Familie aushielt. Auch unsere (ehemaligen) Azubis, die von dieser kleinen Person so manchen Rüffel einstecken mussten, verabschiedeten sich bedauernd. So gab es zum Abschied viele Umarmungen, bevor "unsere" Ingrid mit einem großen Abschiedskorb das letzte Mal vom Hof fuhr.

Nachdem Frau Schedlbaur-Nachtwey ihren Ruhestand in ihrer Heimat im Osten unserer Republik verbringen wird, bedanken wir uns nochmal auf diesem Weg und wünschen ihr für ihre Zukunft alles erdenklich Gute und Gottes Segen.