1.000 Euro für die Kita

Würzburg 18.12.2017. 1.000 Euro für den guten Zweck statt Kundengeschenke. Große Freude in der Kita Heilig Geist in der Würzburger Dürrbachau und Dank an die Vinzenz Werke.

Nicht zum ersten Mal verzichtet die Geschäftsführung der Würzburger Vinzenz Werke auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden. „Wir finden es sinnvoller, das Geld einem guten Zweck zuzuführen“, sagte Thomas Oehrlein bei der Übergabe des symbolischen Schecks an Einrichtungsleiterin Katja Romberg.

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten an und in der Kita, hatten im Sommer die Spezialisten für Gartenbau das Außengelände wieder hergerichtet. „Wir sind sehr angetan von der Arbeit, die hier geleistet wird“, sagte Thomas Götz, Techniker im Garten- und Landschaftsbau der Vinzenz Werke.

Die Caritas-Kita liegt am Stadtrand in einem Industriegebiet. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge. Unter den 50 Kindern haben mehr als die Hälfte einen Migrationshintergrund und brauchen besondere Zuwendung und Förderung. Die Vielfalt sei Bereicherung und Herausforderung zugleich, meinte Katja Romberg im Gespräch. „Jede Spende ist eine willkommene Unterstützung unserer Arbeit für die Kinder.“ Mit den 1.000 Euro der Vinzenz Werke wolle man Fahrzeuge zum Spielen im Garten anschaffen.

Die Kinder bedankten sich herzlich für die Spende und luden die kleine Delegation zur gemeinsamen Weihnachtsfeier in Kirche und Kindergarten ein.

Bericht: Sebastian Schoknecht